Betriebliches Gesundheitsmanagement - Durchführung weiterer Gesundheitszirkel

Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements, welches von der Personalabteilung bei MSM gesteuert wird,  wurde die Durchführung weiterer Gesundheitszirkels in Zusammenarbeit mit der AOK in den Meistereien Herr  Berchtold und Herr Martin in Memmingerberg sowie in den Bereichen Logistik, Lager und Versand in Memmingerberg und Memmingen abgeschlossen. Alle Mitarbeiter/innen füllten als erstes  einen Fragebogen aus, welcher Fragen zum Gesundheitszustand, zur Arbeitsplatzsituation, zu den Arbeitsbelastungen und Arbeitsbedingungen sowie die Organisation und der Umgang untereinander einschließlich der Führung erhielt. Die Daten wurden von der AOK anonym ausgewertet. Wie in den vorherigen Durchläufen wurde auch hier für diese Bereiche wieder ein Gesundheitszirkel-Team von 6-8 Mitarbeitern (stellvertretend für alle Mitarbeiter) zusammengestellt. Zusammen mit dem Gesundheitsberater Herr Grofmeyer (AOK) und Betriebsratsvorsitzende Frau Schweres wurden an 4 Sitzungen Lösungsvorschläge und Maßnahmen zur Verbesserung des Arbeitsplatzes und der persönlichen gesundheitlichen Situation erarbeitet. Die Lösungsvorschläge wurden der Personalleitung, der Fertigungsleitung sowie den Meistern vorgestellt und die Umsetzungsmöglichkeiten gemeinsam durchgesprochen. Jeder Bereich bekommt ein eigenes Beschlussprotokoll, welches mit einer offenen Punkteliste (OPL) weitergeführt werden kann, somit können neue Themen mit aufgenommen werden. Dies macht Sinn, da das betriebliche Gesundheitsmanagement nur dann effektiv greift, wenn regelmäßig damit gearbeitet wird.

 

So wurden in der Meisterei Herr Berchtold neue, größere Rollengestelle gekauft, damit die Mitarbeiter beim Bewegen von schweren Lasten eine bessere Unterstützung bekommen. In der Meisterei Herr Martin wurde ein mobiler Kran angeschafft, der schwere Gegenstände transportieren kann.

 

Auch in den Bereichen Logistik, Lager und Versand wurden zusätzliche elektrische Hubwägen zur Entlastung sowie neue Softshell-Jacken für Arbeiten im Freien für die Mitarbeiter gekauft.

 

Grundsätzlich werden nach einigen Monaten eine Evaluation durchgeführt, die geplanten Maßnahmen auf den aktuellen Umsetzungsstand hin überprüft und „liegende Themen“ neu aufgegriffen. In diesem Jahr werden noch in den Meistereien Herr Nitsch, Herr Fischer sowie in der Werkserhaltung und Service Memmingerberg weitere  Gesundheitszirkel stattfinden, in denen hoffentlich viele weitere umsetzbare Verbesserungsvorschläge herausgearbeitet werden. Ebenfalls werden in der Konstruktion und Entwicklung sowie im Vertrieb in bewährter Weise Gesundheitszirkel geplant, dieser allerdings dann in der verkleinerten Form eine Arbeitssituationserfassung durchgeführt.

 

MSM möchte damit einen Beitrag zur langfristigen Gesunderhaltung seiner Mitarbeiter leisten und weiterhin auf hohem Niveau halten.Insgesamt sind die Gesundheitszirkel ein Gewinn für alle Beteiligten, d.h. das Unternehmen hat lange gute einsatzfähige Mitarbeiter/innen, die Krankenkassen haben geringere Ausgaben und die Mitarbeiter/innen sind gesund.Bitte machen Sie weiterhin so aktiv mit – denn schon Arthur Schopenhauer erkannte dies und veröffentlichte bereits 1851 seine „Aphorismen zur Lebensweisheit“ u.a. mit dem Satz: „Gesundheit ist gewiß nicht alles – aber ohne Gesundheit ist alles nichts“. 




Weitere Gesundheitszirkel für 2017 werden in den Meistereien Herr Nitsch, Herr Fischer sowie in der Werkserhaltung und Service Memmingerberg geplant.
Weitere Gesundheitszirkel für 2017 werden in den Meistereien Herr Nitsch, Herr Fischer sowie in der Werkserhaltung und Service Memmingerberg geplant.