Berlin 2017 Abschlussfahrt 3. Lehrjahr

Traditionell darf das dritte Lehrjahr von Magnet-Schultz GmbH & Co. KG an der Abschlussfahrt nach Berlin teilnehmen. Die dreitägige Reise nach Berlin begann am frühen Morgen in der Allgäuer Straße, als wir mit dem Bus zum Münchener Flughafen fuhren. Teilgenommen haben insgesamt 53 Azubis und Ausbilder sowie unser Personalleiter Herr Lasser. Nach einstündigem Flug empfing uns Berlin mit einem trüben regnerischen Wetter. Angekommen in Berlin, fuhren wir zum City Hostel Berlin. Nach dem Zimmerbezug ging es direkt weiter zum ersten Programmpunkt, welcher ein Besuch der Gedenkstätte der Berliner Mauer war. Per U-Bahn gelangten wir zur Bernauer Straße, in der uns eine einstündige Führung und starke Eindrücke der Historie der Berliner Mauer gegeben wurden. Anschließend durften wir uns über ein leckeres Abendmahl im Restaurant „Buffalo“ genießen. Der restliche Abend stand uns frei zur Verfügung. Nach geselligem Beisammensein in der Hostel-Lobby am Vorabend, begann der Freitag mit einem straffen Programm.

 

Um 07:30 Uhr konnten wir uns mit einem Frühstückbuffet stärken, worauf es dann mit dem nächsten Programmpunkt weiterging. Das Ziel hieß „Stasi-Gefängnis“. Mit der U- & S-Bahn waren wir nach 30-minütiger Fahrt am Ziel angelangt. In drei Gruppen aufgeteilt wurden uns von Zeitzeugen, die selber in dem Gefängnis eingesessen waren, tiefe Einblicke gegeben, was Ihnen dort widerfahren ist. Zur Mittagszeit ging es dann nach kurzer Stärkung weiter zum historischen Olympiastadion. Dort wurden uns alle Räumlichkeiten wie VIP-Bereich, Kabinen der Profis, Pressekonferenz-Halle, Sitzplätze der Ehrengäste, etc. gezeigt. Hier wurden uns historische aber auch aktuelle Ereignisse vermittelt. Nachmittags konnten wir noch eine Kaffeepause genießen, worauf es dann in das Regierungsviertel ging. Das nächste Ziel war der „Deutsche Bundestag“. Hier wurden wir auf der Besuchertribüne oberhalb des Plenarsaals über alle Fakten informiert. In der berühmten Kuppel des Reichtags konnten wir die Aussicht über Berlin genießen. Den letzten Abend durften wir selber gestalten. Einige suchten ihr Vergnügen im berühmten „Matrix“ Club, andere ließen den Abend gemütlich in geselligen Lokalen ausklingen.

 

Am Samstagmorgen ging es nach dem Frühstück zu Fuß zum Holocaustdenkmal. Dieses beeindruckt mit über 2.000 grauen Säulen in unterschiedlicher Höhe, die sich über eine Fläche von ca. zwei großen Fußballfeldern erstrecken. Die Audioführung durch die Gedenkstätte, die sich unter dem Stelenfeld befindet, war sehr aufschlussreich und wurde durch die erschreckenden Bilder sowie bewegenden Briefe ergänzt. Direkt im Anschluss konnten wir das berühmte Brandenburger Tor besichtigen. Der letzte Programmpunkt vor dem Heimflug war eine Sightseeing-Tour durch Berlin. Hier konnten wir alle bekannten Sehenswürdigkeiten begutachten, u. a. konnten wir den Berliner Zoo, Schloss Bellevue, Schloss Charlottenburg, „schwangere Auster“, Siegessäule, Kanzleramt, Fernsehturm, Checkpoint-Charlie, Berliner Dom, verschiedene Botschaften, Hotel Adlon, uvm. betrachten. Der Sightseeing-Bus brachte uns im Anschluss an den Flughafen Tegel, von wo aus der Rückflug nach München ging.

 

Spät nachts in Memmingen angekommen, schauten wir auf drei wunderbare Tage in der deutschen Hauptstadt zurück, welche für alle Azubis ein in Erinnerung bleibendes Erlebnis sein wird. Wir möchten uns recht herzlich bei Herrn Dr. Schultz, der Geschäftsführung und unseren Aufsichtspersonen bedanken, dass sie uns diese kulturell anspruchsvolle und interessante Fahrt ermöglicht haben.




Berlin 2017 Abschlussfahrt 3. Lehrjahr
Berlin 2017 Abschlussfahrt 3. Lehrjahr